beruf-start.de
  • Berufsstart

    Infos zum Berufsstart - von der Bewerbung bis zum Gehalt - von der Probezeit bis zur Zeitarbeit

Berufsstart | Start ins Berufsleben

berufstart Obwohl gerade heutzutage viele Unternehmen händeringend hochqualifizierte Nachwuchskräfte suchen, fallen auch für Akademiker die wirklich guten Jobs nicht einfach so vom Himmel. Daher ist es für Studenten, die ihren Einstieg ins Berufsleben nicht mit einer Reihe von schlecht bezahlten Übergangsjobs verbringen möchten, ratsam, sich schon vor ihrem Abschluss intensiv mit dieser Thematik auseinander zu setzen.

Ein erfolgreicher Start ins Berufsleben beginnt mit einer guten Planung. Es kann daher für Studenten sehr hilfreich sein, bereits während des Studiums genaue Vorstellungen über den zukünftigen Verlauf niederzuschreiben. Dies kann der Student in einer Art Checkliste tun. Darin sollte unter anderem vermerkt werden, welches berufliche Ziel angestrebt wird. Der Student sollte sich hierin beispielsweise selbst die Fragen beantworten, in welcher Art von Unternehmen er später einmal tätig sein möchte und welche Gehaltsvorstellungen ihm vorschweben. Da die Höhe des Gehalts jedoch nicht nur von Art und Größe eines Unternehmens abhängig ist, sondern zum Teil auch von dessen Standort, sollte auch dies bei den Überlegungen berücksichtigt werden.

Eine detailliert ausgearbeitete Checkliste ist freilich nur das Fundament für einen reibungslosen Übergang vom Studium zum Job. Denn allein damit kann kein Student einen späteren Arbeitgeber für sich gewinnen. Auch ein für den entsprechenden Job qualifizierender Abschluss ist noch lange keine Garantie für einen guten Job. Die meisten Unternehmen legen großen Wert darauf, dass der Bewerber schon beim Jobeinstieg über ein gewisses Maß an praxisbezogener Erfahrung verfügt ( z.B durch das Absolvieren. diverser Praktika während des Studiums ).

So lässt sich anhand diverser Praktika herausfinden, wo die eigenen Stärken oder Schwächen liegen, wo das tatsächliche Berufsziel liegt und welches Unternehmen später einmal als Arbeitgeber in Frage kommen könnte. Praktika bieten zudem die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, die einem bei einer späteren Bewerbung von Nutzen sein können.

Die letzte Zeit eines Studiums ist vor allem vom Lernen und von Prüfungen geprägt. Allerdings sollten Studenten auch während dieser sehr arbeitsintensiven Zeit ihre Zukunft nicht aus den Augen verlieren. Diese Zeit sollte auch dazu genutzt werden, um sich bei den Unternehmen zu bewerben. Eine frühe Bewerbung - noch vor dem Abschluss - erhöht statistisch signifikant die Chance einen guten Job zu bekommen.

Der Zeitpunkt einer Bewerbung ist natürlich nicht so entscheidend wie ihr Inhalt. Neben dem Lebenslauf, Zeugnissen und Arbeitsnachweisen (Praktika) kommt es vor allem auf das Anschreiben an. Dieses sollte unbedingt ganz konkret auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten sein. Studenten, die in ihren Bewerbungsanschreiben einfach nur die Adresszeilen ändern, stellen nicht gerade ihren Ehrgeiz und den unbedingten Willen unter Beweis, gerade in diesem Unternehmen tätig sein zu wollen.

Besuche von Karrieremessen können Absolventen ebenfalls auf den Berufsstart vorbereiten. Hier können Studenten nach geeigneten potentiellen Arbeitgebern suchen, sich ein Bild über die Arbeit in den jeweiligen Unternehmen machen, ihre Gehaltsvorstellungen ausloten und Kontakte zu Unternehmensvertretern knüpfen.